Wie man aus einem Trackday das Maximum rausholt: Die Renger Racing Trackdays ab 16. April 2021



Mit dem Jahr 2020 endet nicht nur ein Jahr, dass man lieber aus den Geschichtsbüchern streichen sollte, sondern auch eine ganze Ära für einige unserer Trackday Kunden. Sebastian B. und seine Freunde sind seit Jahren auf Trackdays unterwegs und fahren wie so viele ihrer Gleichgesinnten im Kreis.


Der Ablauf eines Standard Trackdays

Zum Trackday anmelden, Hotel recherchieren und buchen, Fahrzeug vorbereiten, Fahrzeug auf den Hänger laden, zur Rennstrecke fahren, feststellen, dass man die Anmeldeunterlagen nicht richtig gelesen hat, Diskussion mit dem Anbieter z. B. über Schalldämpfer mit dem Fahrzeug auf dem Hänger zum Hotel und feststellen, dass zum Einen der Hänger nirgendwo stehen kann und der Freund nicht das selbe Hotel gebucht hat, kurzes Dinner und ab ins Bett. Am nächsten Morgen dann früh aufstehen und direkt zur Rennstrecke (Frühstück spart man sich, denn bekanntlich zählt jedes Kilo). An der Strecke dann Anmeldeunterlagen abholen und unterzeichnen, das Fahrzeug in die Pitlane stellen und auf das Fahrerbriefing warten. Dann in Stints Runde für Runde fahren und in der Zwischenzeit wieder warten, kurz Essen organisieren und wieder raus auf die Strecke.


"Am Ende des Tages hatte das Auto dann mehr Kilometer und die Belege weniger Material drauf. Wir waren mit anderen Anbietern zwar meistens zufrieden, aber nie wirklich erfahrener als vor dem Trackday."

"Dann kontaktierten wir Reini, der mit Renger Racing seit 2021 Trackdays am Sachsenring organisiert und wir waren begeistert von seiner Idee, mehr aus dem Tag zu holen als nur im Kreis zu fahren." so, Sebastian. Nach inzwischen drei Trackdays mit Renger Racing ist er überzeugt davon, dass ein Trackday mehr sein kann als nur im Kreis zu fahren. "Von der Anmeldung, bei der man sich keine Gedanken machen muss, ob man an alles gedacht hat, über die Reservierung des Hotels bis hin zum Boxenstellplatz und dem Personal Coaching mit Videoanalyse fühlt man sich einfach rundum gut betreut und ist am Ende des Tages wieder ein Stück routinierter und schneller auf der Rennstrecke unterwegs. Das ist vielleicht etwas teurer als bei normalen Trackday Anbietern gibt dir aber die Möglichkeit, dich komplett auf das Fahren selbst zu konzentrieren weil du dich um nichts mehr sonst kümmern musst"



Das Renger Racing Trackday Gesamtpaket:

Wer bei Renger Racing einen Trackday bucht, bekommt nicht nur einen Platz auf in einer Trackday Gruppe sondern eine individuelle Betreuung von der Buchung bis zur Abrechnung:


  • Umfangreiche Beratung zum aktuellen fahrerischen Level und Weiterentwicklungsmöglichkeiten

  • Prüfung der Anmeldeunterlagen und gegebenenfalls Information zu Sonderrichtlinien wie zum Beispiel notwendige Schalldämpfer

  • Hotelreservierung und Fahrzeugeinstellung an der Rennstrecke

  • Driver's Dinner mit Expert Talk und Streckenanalyse am Vorabend

  • Organisation aller Teilnehmerunterlagen und des Mittagessens vor Ort

  • Attraktive Boxengestaltung mit Snacks und Kalt-/ Heißgetränken während des Trackdays

  • Optional buchbarer Private Coach sowie Video-/ Datarecording mit einem RaceNavigator Pro zur Maximierung des Trainingserfolges

  • Optionales Lizenztraining für die DMSB Nationale Lizenz Stufe A


"Das Schöne ist, dass man sich durch die kleine Gruppe und die tolle Betreuung wie in einer Familie - einem privaten kleinen Trackday im Trackday fühlt."

In einem streng limitierten Feld starten die Kunden bei Renger Racing mit eigenem Fahrzeug in einer Gruppe mit maximal 16 Fahrzeugen pro Slot. Mit mehr als 3 Stunden freiem Fahren über den Tag verteilt auf der gesamten Distanz des Sachsenrings haben Sebastian und seine Freunde mehr vom Trackday als immer "nur im Kreis zu fahren".





30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen